Moderne Browser für ein modernes Netz

Veröffentlicht am 15. Juni 2014
Veröffentlicht von Martin
Schlagwort Allgemein

Welchen Internetbrower verwenden Sie? Internet Explorer? Firefox? Chrome? Safari? Wenn Ihnen diese Begriffe nichts sagen und Sie sich mit diesem Thema noch nie beschäftigt haben, dann verwenden Sie wahrscheinlich eine Version des Internet Explorers (kurz: IE) – denn Sie verwenden mit ziemlicher Sicherheit Windows als Betriebssystem und dort ist der IE nunmal vorinstalliert.

Eine Frage der Version

Eigentlich sollte es ja gar keine Rolle spielen, welchen Browser Sie bevorzugen. Denn in einer idealen Welt würden alle Brower alle Webseiten gleich anzeigen. Schließlich sind Webseiten doch in Sprachen geschrieben (HTML, CSS usw.), für die recht genaue Regeln festgelegt wurden. Jeder Browser weiß also genau, was er zu tun hat und stellt jede Webseite genau so dar wie jeder andere auch. Oder?

So einfach ist es leider nicht. Es gibt nämlich teilweise kleinere, teilweise aber auch große Unterschiede, wie Browser Webseiten darstellen – besonders, wenn die verwendete Browserversion schon etwas älter ist (und der Browser Internet Explorer heißt, aber dazu gleich mehr). Tatsache ist, dass die Entwicklung der Web-Beschreibungssprachen kein abgeschlossener Prozess ist. Vielmehr werden HTML als auch CSS laufend weiterentwickelt, um sich den verändernden Anforderungen der Benutzer anzupassen.

So ist es nicht verwunderlich, dass ein Browser wie der IE 8 (der 2009 auf den Markt kam) Probleme hat, moderne Techniken korrekt bzw. überhaupt darzustellen. Einige Techniken wurden erst festgelegt, nachdem diese Version veröffentlicht wurde. Ganz absehen wollen wir mal von Fehlern, sogenannten Bugs, die es in den Browsern teilweise gibt, und die eine Programmierung von Webseiten zusätzlich erschwerden können. Glücklicherweise kann man den IE 8 inzwischen praktisch vernachlässigen – er wird nur noch von ca. 0,7% der deutschen Internetnutzer verwendet (Stand April 2015). Aber auch der IE 9 hat hier und da seine Eigenheiten bzw. Lücken, was moderne Techniken angeht.

Regelmäßige Updates

Der große Vorteil von Browsern wie Firefox und Chrome ist, dass die Update-Häufigkeit mittlerweile sehr hoch ist – und in den meisten Fällen muss der Benutzer noch nicht einmal etwas dafür tun. Auch gegen die neuen Versionen des Internet Explorers (aktuell 11) ist nicht mehr viel einzuwenden: Microsoft hat hier in den letzten Jahren deutlich nachgelegt.

Wichtig ist nur eins: Egal, welchen Browser Sie einsetzen – halten Sie ihn immer auf dem neuesten Stand. Sie vermeiden damit nicht nur mögliche Sicherheitslücken, die Ihr ganzes System gefähren können, sondern stellen auch sicher, dass alle Webseiten optimal dargestellt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen